Bewegungsgruppe

Die Bewegungsgruppe ist ein entwicklungsförderndes Angebot für Kinder, auf Basis der Psychomotorik. Durch das Zusammenspiel von Bewegen, Denken und Fühlen in sozialen Bezügen wird die kindliche Entwicklung umfassend und ganzheitlich gefördert. Einerseits geht es dabei um die Förderung der motorischen Fähigkeiten, andererseits wecken aber auch Erfolgserlebnisse, die ganzheitlich erfahren werden, das Vertrauen in die eigenen Stärken und motivieren, sich neuen Herausforderungen zu stellen und neue Fähigkeiten zu lernen. Ausgehend von den Stärken der Kinder geschieht dies über Freude an der Bewegung und über die Lust aufs Erkunden, Erfinden und Experimentieren mit verschiedenen Materialien und Bewegungslandschaften. Zu den wichtigsten Erfahrungen in der psychomotorischen Förderung zählen der Wechsel von Bewegung und Ruhe, von Aufmerksamkeit und Entspannung sowie die sozialen Beziehungen der Kinder untereinander. Die Ziele der psychomotorischen Entwicklungsförderung liegen daher nicht nur auf der Harmonisierung der Motorik, sondern vor allem auf der Stärkung sozialer und emotionaler Kompetenzen und Fähigkeiten wie z.B. Selbstvertrauen, Kontaktgestaltung und Konfliktlösung.

Psychomotorik ist sinnvoll: Wenn es im Laufe der kindlichen Entwicklung zu Auffälligkeiten in der körperlichen, sozialen oder psychischen Entwicklung gekommen ist.

Dazu gehören: Auffälligkeiten in der Grob- und Feinmotorik, Wahrnehmungsproblematik, Sprachprobleme, Selbstwertprobleme, Verhaltensauffälligkeiten, Sozialverhaltensauffälligkeiten.

Konkret heißt dies – Psychomotorik empfiehlt sich für Kinder: die nur schwer still sitzen oder zuhören können, die still sind, sich nichts zutrauen, die ängstlich sind, die über ihre eigenen Füße stolpern und andere ständig anrempeln, die sich im Spiel mit anderen schwer tun, die impulsiv reagieren, die sich nicht wehren und sich zurückziehen, die übergewichtig sind. Die psychomotorische Förderung findet in Kleingruppen bis zu 6 Kindern statt. (Vorschulgruppen; Kinder der Klassen 1 und 2; Kinder der Klassen 3 – 5). Zusätzlich finden Elternberatungsgespräche statt.

Kontakt: Bei Interesse melden Sie sich gerne nach Rücksprache mit ihrem Therapeuten an der Anmeldung an.

zurück